Walmdach

Das Walmdach wohl gehört zu den ältesten Konstruktionen des Wohnungsbau`s. Bei einem Walmdach entfallen die beiden Giebelseiten und das Dach besteht aus 4 geneigten Dachflächen.

Vorteile:

  • gibt dem Haus ein sehr repräsentatives Aussehen
  • geringere Angriffsflächen für Wind und sich daraus ergebende Windlasten
  • freie Wahl der Eindeckungsmaterialien, z.B. Ton- Dachziegel, Beton- Dachsteine, Zink- oder Kupferblech, Naturschiefer

Nachteile:

  • weniger Platz für einen evtl. Dachgeschossausbau
  • eingeschränkte Nutzbarkeit für Solarenergie (Fotovoltaik und Solarthermie)
  • höhere Herstellungskosten

Weitere nützliche Informationen über Walmdächer, andere Dachformen und sonstige Themen "rund um's Dach" erhalten Sie auf der Internetseite von dach.de.

 
 
Powered by Phoca Gallery

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.